Zu Beginn steht die Probe!

Wissen ist besser als vermuten...

Da die Sanierung des Boden kostspielig und aufwändig ist, sollte vor Auftragserteilung erst ermittelt werden, ob überhaupt eine Schadstoffbelastung vorliegt.  Hierzu werden kleine Proben entnommen und in einem unabhängigen Labor untersucht. Je nach Befund müssen anschließend weitere Schritte eingeleitet werden.

 

Gute Vorbereitung ist unerlässlich

Bevor mit der eigentlichen Entfernung der Schadstoffe begonnen werden kann, muss der Sanierungsbereich eingerichtet werden. Nach der Entfernung aller beweglichen und demontierbarer Gegenstände wird eine temporäre räumliche Trennung des Arbeitsbereiches von den übrigen Gebäudeteilen vorgenommen. Öffnungen, Spalten und alles übrige wird staubdicht verpackt, verschlossen oder abgeklebt.

 

BT 11 Verfahren zur Aufnahme von Floor Flex Platten

Der Boden wird zunächst gereinigt und dann für die Aufnahme der Platten vorbereitet. Unter der Vermeidung von Bruchschäden werden die Floor Flex Platten entfernt, sicher verpackt und entsorgt.

 

BT 17 Schleifverfahren

Nachdem der Kleber bzw. Estrich von losen Verunreinigungen befreit wurde, wird mit einem staubarmen Schleifverfahren die asbesthaltige Oberfläche abgetragen und direkt abgesaugt. Die Asbestfasern werden mit dem Schleifstaub in speziellen Säcken gesammelt, sicher verpackt und entsorgt.

 

Die Freimessung - der Abschluss

Nachdem alle Arbeiten abgeschlossen sind, wird durch eine Messung der Raumluft der Fasergehalt bestimmt. Diese Messung und die Analyse wird von einer unabhängige Stelle durchgeführt. So können Sie sicher sein, dass alle Arbeiten richtig durchgeführt wurden und Sie jetzt gesund wohnen können.

 

©2018 by AsbestBusters GmbH. Proudly created with Wix.com